8.6.2016 | News

Deutscher Bundestag

Nach langfristiger Vorbereitungs- und Planungsphase gelangte Anfang 2016 die Modernisierung der Kommunikationstechnik des Deutschen Bundestages zur Ausschreibung. Die Telba GmbH erhielt den Zuschlag zur Migration des über den Berliner Regierungsbezirk verteilten Netzes an vorhandenen Unify HiPath 4000 Systemen in eine hochmoderne Infrastruktur.

Unter zusätzlichem Einsatz einer OpenScape Voice Architektur mit georedundanten Rechenzentren wird der Bundestag in die Lage versetzt werden, nahezu alle verfügbaren Unify-Applikationen für effiziente Kommunikation zu nutzen.

Der Bundestag wird vom Volk gewählt und ist der Ort, an dem unterschiedliche Auffassungen über den richtigen politischen Weg formuliert und diskutiert werden. Die wichtigsten Aufgabe des Bundestages besteht neben der Gesetzgebung in der Kontrolle der Regierungsarbeit.

Telba wird für die kommenden Jahre die Bereitstellung der Kommunikationsdienste für den Bundestag durch ein umfassendes Servicekonzept verantworten. Dabei liegt ein wesentlicher Schwerpunkt der bis ins Jahr 2017 hinein reichenden Umstellungsarbeiten auf der hochverfügbaren Bereitstellung von Kommunikationsleistungen – und dies, ohne direkte Auswirkungen auf die mehreren tausend Arbeitsplätze zuzulassen.

Um jegliche Störung der parlamentarischen Arbeit auszuschließen, agiert telba nur unter exakter Einhaltung eng gestaffelter Zeitpläne. Dies bedeutet: Viel Arbeit – vor allem in der Zeit, in der andere schlafen oder ihren Urlaub verbringen. Das hervorragend aufgestellte Team aus Projektleitung, Service, Consulting und Vertrieb der telba, freut sich auf die Umsetzung dieser herausfordernden Aufgabe.

Zurück zu den Newsmeldungen aus 2016